Technische Infos

Slider

Nahwärme aus Biomasse

Was ist Nahwärme aus Biomasse?

  • Nahwärme ist eine leitungsgebunde Energieform zur Wärmeversorgung.
  • Sie bietet, neben großem Komfort für den Abnehmer, auch wesentliche Vorteile für unsere Nachkommen und unsere Umwelt.

Der Rohstoff

  • Die umweltfreundliche und kostengünstige Alternative zur fossilen Energie heißt Biomasse.
  • Wird Wärme aus nachwachsenden Energieträgern erzeugt, profitiert auch die Umwelt. Bei nachhaltiger Nutzung ist Biomasse CO2-neutral. Es wird also nur soviel Kohlendioxyd freigesetzt, wie eine Pflanze während des Wachstums aus der Atmosphäre aufgenommen hat.

Die Biomasse-Heizzentrale

  • Von der Heizzentrale werden Wärmeerzeugung, Verteilung, Abgang und Verbrauch gesteuert und geregelt.
  • Ein elektronisches Steuerungssystem überwacht die Verbrennung im Biomassekessel mit allen wichtigen Parametern wie Temperatur, Sauerstoff, Unterdruck und Abgasreinigung.

Die Wärmeübergabestation

  • Die Übergabe-Station erspart dem Wärmekunden das Brennstofflager, den Heizraum und den persönlichen Wartungsaufwand dafür.
  • Mit den in diesen Stationen eingebauten elektronischen Regelungen können mehrere Heizkreise inkl. Boiler angesteuert werden.
  • Die Station bleibt im Besitz der Nahwärme Vorchdorf eGen. Es entstehen somit für den Kunden nach erfolgtem Anschluß keine weiteren Kosten für deren Wartung oder Reparatur.

Der Wärmeliefervertrag

  • Dieser Vertrag sorgt für Klarheit zwischen dem Wärmekunden und dem Wärmelieferanten.
  • Im Wärmeliefervertrag sind Anschlußpreis, Energiepreis (Wärmepreis) und Betriebskosten fixiert.
  • Der Wärmepreis ist an einen Preisindex gebunden und ist so vor stärkeren Schwankungen geschützt.
  • Der Preis gliedert sich in
    • Anschlußkosten (einmalige Zahlung)
    • Arbeitspreis (tatsächlicher Verbrauch)
    • Meßgebühr (jährlich, für Eichung und Messung)

Nahwärme Vorchdorf - Wärme aus der Region

Slider
Slider